Mosaike

English | Deutsch

Der Ausdruck „Mosaike“ als Programmtitel ist von Texten Vilém Flussers inspiriert (s. Katalog „Schnittstelle“, Bielefeld 1994). Die dazu erarbeiteten Serien nehmen ihren Ausgang von zwei Lochblendenstrukturen mit Bezeichnung „3.8.14 A, 1967“ und „3.8.14 D 7 I, 1973“. Die Bezeichnung der Serien orientiert sich am Tagesdatum ihrer Entstehung nach TTMMJJ ohne Spationierung und Punkte. Nach einem Komma folgen die Ziffern der Serie und das Entstehungsjahr. Beispiel: „270394, 1.1, 1994“. 

Die Entwicklung der Werkgruppe lässt sich chronologisch von 1994 bis 2003 verfolgen.

 

1994

1995

1996

2003